Abschied und Neubeginn in Innsbruck

2018-07-10 10:13

Dankbar für das Vergangene, bereit für das Neue

Im Rahmen des Sonntagsgottesdienstes am 8. Juli 2018 war es für uns Steyler Missionsschwestern Zeit, nach 19 Jahren von der Maximilianstraße und der Gemeinde in der Herz-Jesu Kirche Abschied zu nehmen.
Die aus Schwestern und FreundInnen bestehende internationale Musikgruppe hat den Gottesdienst von Beginn an recht schwungvoll gestaltet. Die Botschaft des Eröffnungsliedes „Wer glaubt ist nie allein“ (GL 927) hat unsere Stimmung gut zum Ausdruck gebracht: dass der Herr in den vergangenen Jahren hier in Innsbruck immer mit uns war, und dass er auch im Neuen, das auf uns wartet, mit uns sein wird.

Nach den gewohnt schönen Predigtworten von P. Kazimierz, dem Hausrektor, gab es nach dem Glaubensbekenntnis eine Überraschung für die Gottesdienstgemeinde: Die Fürbitten wurden mit einem Gabengang mit indonesischer Musik und indonesischem Tanz verbunden. Unsere Schwester Veronika hat zu den berührenden Klängen ihres Heimatlandes getanzt und so die Gabenprozession angeführt. Von Mitgliedern der Herz-Jesu Gemeinde wurden die Gaben von Brot und Wein, wie auch vier weitere Symbole, die unsere Steyler Spiritualität ausdrücken bzw. etwas Zentrales über uns aussagen, zum Altar gebracht. Die Symbole wurden in den nachfolgenden Fürbitten noch ausführlicher angesprochen und gedeutet.

Diese Feierstunde war im wahrsten Sinne des Wortes „Eucharistie“, nach dem griechischen eucharistéo "Danksagung". Am Ende bedankte sich Sr. Irma Maria bei den Redemptoristen für die gemeinsame Zeit, die wir unter einem Dach mit ihnen verbringen durften. Der Dank galt neben der spirituellen Begleitung auch den zahlreichen praktischen Diensten, die uns die Redemptoristen in den letzten Jahren immer wieder erwiesen haben. Unser Dank galt auch den Mitgliedern des Klemens-Maria Hofbauer Freundeskreises, die auch uns Schwestern in all den Jahren zu Freunden geworden sind.

Mit einer gut besuchten Agape im Klemenssaal klang dieses Abschiednehmen für uns aus. Zufrieden und dankbar für Gottes Segen in all dieser Zeit, vertrauen wir darauf, dass SEINE Schritte uns auch auf unseren weiteren Wegen begleiten, die und mit Ende dieses Monats endgültig in die Dreiheiligenstraße, in unser neues Innsbrucker Zuhause, führen werden.
Für einen guten, gelingen Umzugs bitten wir um Euer Gebet!

v.l.n.r.: Sr.Lucia, Sr. Veronika, Sr. Irma Maria, Sr. Christina, Sr. Maria Beatrix

 

 

 

Zurück