Gelebte Schöpfungszeit: Ein kleines Beispiel lokalen Handelns.

2020-09-23 09:38

Froh und dankbar für die Gaben der Schöpfung.

Wir Steyler Missionsschwestern in Innsbruck versuchen in unserer Gemeinschaft kleine, persönliche Impulse in Richtung Bewahrung der Schöpfung und Nachhaltigkeit zu setzen.

Seit einigen Wochen holen wir unsere Milch "frisch von der Kuh" von einem Bauern in unserer unmittelbaren Nachbarschaft, ca. 5 Gehminuten von unserer Wohnung entfernt.

So bekommt der Bauer mehr Geld für einen Liter Milch, als wenn seine Milch im Supermarkt verkauft werden würde. 

Wir können die Glasflaschen immer wieder verwenden und reduzieren so die Flut an Verpackungen und wir haben eine Ursprungsgarantie.

Das ist ein kleines Beispiel des lokalen Handelns, das auch das Überleben der Landwirte in einer städtischen Umgebung sichert.

 

Zurück