"Gott zählt auf dich, liebe Ana!" - Missionsentsendung in Rumänien

2017-02-15 09:42

Geschmack am missionarischen Ordensleben hat Sr. Ana Tişea aus Rumänien schon vor einigen Jahren gefunden. Nun heißt es für sie, wieder einmal Koffer packen und aufbrechen, wie es sich für eine Missionarin gehört. Nachdem Sr. Ana die letzten 10 Jahre in ihrem Heimatland in der Kinder- und Jugendpastoral und in der Krankenpflege gearbeitet hat, wird sie Anfang März auf die Philippinen gehen. In Manila wird sie zuerst am internationalen SSpS-Formatorinnenkurs (einjährige Schulung für die Ausbildungsleiterinnen in unserer Kongregation) teilnehmen und danach noch zwei Jahre in der Mission unserer Schwestern in diesem großen Inselstaat mitarbeiten.

Nach Sr. Cristina-Evelina Gal, die bereits seit zehn Jahren in Südkorea arbeitet und

Sr. Gabriela Robu, die fünf Jahr in Argentinien gewirkt hat, ist Sr. Ana bereits die dritte rumänische SSpS, die als Missionarin in einen anderen Kontinent gesandt wird.

Am vergangenen Samstag, dem 11. Februar, wurde Sr. Ana in Roman, in Anwesenheit aller Steyler Missionsschwestern, die gegenwärtig in Rumänien wirken, in ihre neue Mission entsandt. Provinzleiterin Sr. Hemma Jaschke überreichte ihr Salz und Licht (in Form einer Kerze), die sie daran erinnern sollen, selbst den Geschmack an der Botschaft Jesu nie zu verlieren und diese vielen anderen schmackhaft und so die Sorge Gottes um die Menschen sichtbar zu machen. Als Zeichen, dass Jesus selbst alle unsere Wege mitgeht und wir uns auf ihn verlassen können, bekam die Missionarin ihr Professkreuz erneut überreicht. Dass Gott selbst auf sie – wie auf uns alle – zählt, kommt in einem Gebet einer brasilianischen Basisgemeinde zum Ausdruck, das Sr. Ana als Segensgebet von ihren Mitschwestern zugesagt wurde:

Gott allein kann schaffen,
aber du kannst das Erschaffene zur Geltung bringen.
Gott allein kann Leben schenken,
aber du kannst es weitergeben und achten.
Gott allein kann den Glauben schenken,
aber du kannst dein Zeugnis geben.
Gott allein kann Hoffnung einpflanzen,
aber du kannst deinem Nächsten Vertrauen schenken.....
Gott allein kann das Unmögliche,
aber du kannst das Mögliche tun.
Gott allein genügt sich selbst,
aber er hat es vorgezogen, auf dich zu zählen.

Zurück