1. Adventwoche: Geschwisterlich zusammenleben - Räume des Zuhörens schaffen

2020-11-27 10:29

Geschwisterlich mit den Steyler Missionsschwestern durch den Advent anhand der Enzyklika FRATELLI TUTTI. Über die Geschwisterlichkeit und die soziale Freundschaft. von Papst Franziskus.

Bibelstelle:

Als sie weiterzogen, kam er in ein Dorf. Eine Frau namens Marta nahm ihn gastlich auf. Sie hatte eine Schwester, die Maria hieß. Maria setzte sich dem Herrn zu Füßen und hörte seinen Worten zu. Marta aber war ganz davon in Anspruch genommen zu dienen. Sie kam zu ihm und sagte: Herr, kümmert es dich nicht, dass meine Schwester die Arbeit mir allein überlässt? Sag ihr doch, sie soll mir helfen! Der Herr antwortete: Marta, Marta, du machst dir viele Sorgen und Mühen. Aber nur eines ist notwendig. Maria hat den guten Teil gewählt, der wird ihr nicht genommen werden.

(Lk 11,38-42)

 

Fratelli tutti:

Hin und wieder aber erscheint wie ein Wunder ein freundlicher Mensch, der seine Ängste und Bedürfnisse beiseitelässt, um aufmerksam zu sein, ein Lächeln zu schenken, ein Wort der Ermutigung zu sagen, einen Raum des Zuhörens inmitten von so viel Gleichgültigkeit zu ermöglichen. (FT 224)

 

Mit wem habe ich schon lange nicht mehr telefoniert?

Vielleicht kann ich mir jeden Tag im Advent bewusst Zeit nehmen für ein Telefonat.

Ich werde Zeit schenken und zuhören.

Wie geht es mir dabei?

 

Bild: Pixabay Leejoan

 

1. Adventimpuls "Geschwisterlich durch den Advent" ...download

Zurück