2. Adventwoche Geschwisterlich den Frieden suchen – loslassen, was entzweit

2020-12-09 09:23

Geschwisterlich mit den Steyler Missionsschwestern durch den Advent anhand der Enzyklika FRATELLI TUTTI. Über die Geschwisterlichkeit und die soziale Freundschaft von Papst Franziskus.

Bibelstelle:

Meide das Böse und tu das Gute, suche Frieden und jage ihm nach! (Psalm 34,15)

Selig, die Frieden stiften; denn sie werden Kinder Gottes genannt werden. (Mt 5,9)

 

Fratelli tutti:

Wir müssen im eigenen Leben erkennen, dass »das harte Urteil über meinen Bruder oder meine Schwester in meinem Herzen, die nicht verheilte Wunde, das nicht verziehene Böse, der Groll, der mir nur wehtun wird, ein Stück Krieg ist, das ich in mir trage, ein Feuer in meinem Herzen, das gelöscht werden muss, damit es nicht zu einem Brand wird«. (FT 243)

 

Schließen wir Frieden – mit unseren Mitmenschen, mit uns selbst, mit dem Vergangenen.

Schreiben wir einen Brief an jemanden, mit dem wir uns nicht leichttun, oder einen Brief an uns selbst. Es geht in erster Linie ums Bewusstmachen, ums Aufschreiben, ums Loslassen - der Brief muss nicht abgeschickt werden…

 

Was verändert sich dadurch für mich?

 

 

Bild: Pixabay Leejoan

Zurück