Jubiläum: Vor 100 Jahren wurde die Kirche im Herz-Jesu-Kloster in Steyl eingeweiht.

2020-12-11 11:07

Sr. Gabriele berichtet:

Die Apostelkerzen an den Pfeilern im Mittelschiff brannten. Feierlich zog der Priester angeführt von einer Kreuzträgerin und zwei Kerzenträgerinnen in die Kirche ein. Anlass war das Ereignis, das vor 100 Jahren, ebenfalls um 7 Uhr morgens, aber am 28. November, stattgefunden hatte: Der Steyler Bischof Mgr. Wolf weihte die Heilig-Geist-Kirche des Herz-Jesu-Klosters, dem Mutterhaus der Steyler Missionsschwestern, feierlich ein. Dazu gehörten viele verschiedene Zeremonien, Gesänge und Gebete, was mehr als vier Stunden dauerte. Es schloss sich ein Festhochamt an. Die Schwestern berichteten: „Alle Schwestern waren so voll Dank und Freude, alle waren so glücklich, dass unsere Kirche jetzt unwiderruflich zum heiligen Haus Gottes bestimmt ist.“

1904 waren die Missions- und Anbetungsschwestern ins neu erbaute Herz-Jesu-Kloster eingezogen, das nach den Plänen von Pater Beckert SVD erbaut worden war. In den Werkstätten des Missionshauses St. Michael hatten die Steyler Brüder die Inneneinrichtung hergestellt, sogar Kirchenfenster bemalt. Die Kirche liegt als Symbol einer fliegenden Taube im Zentrum des Hauses und ist dem Heiligen Geist geweiht. Viele Jahre hatten sich die Schwestern um eine feierliche Kirchweihe bemüht. 1920 wurde sie ihnen endlich gewährt.

1921 begann nach den Entwürfen und der Anleitung von Sr. Alacoque Berenz, einer in Malerei ausgebildeten Künstlerin, die liebevolle Ausmalung der Kirche, die sich über acht bis zehn Jahre hinzog. Im letzten Kriegsjahr wurden dann die Fenster zerstört und das Dach beschädigt. Es regnete und schneite in den Kirchenraum, der dadurch argen Schaden nahm. Nach dem Krieg hat Sr. Alacoque mit ihren Helferinnen die Gemälde aufwendig restauriert. Angeregt durch die Liturgiereform nach dem Zweiten Vatikanischen Konzil wurde die Kirche umgestaltet. Sie ist heute noch ein Ort, der zum Gebet einlädt, getränkt von vielen Feiern und Gebeten der Schwestern.

Sr. Gabriele

Foto: Br. Heinz Helf SVD

Zurück