Pfingstfest der Generationen in St. Gabriel

2017-06-13 10:27

Ein ganz besonderer Geist weht durch das Missionshaus St. Gabriel der Steyler Missionare, wenn sich zu Pfingsten seine Türen für jugendliche Menschen jeden Alters öffnen. Das Pfingstfest 2017 war klein, aber fein.

Ein Pfingstfest auf Sparflamme, aber stimmungsvoll wie eh und je, ist am Pfingstmontag, 5. Juni 2017, zu Ende gegangen. Wegen des großen Umbaus im Missionshaus St. Gabriel sind viele Räumlichkeiten derzeit nicht zugänglich. An ein Pfingstfest mit 200 Jugendlichen, wie in vergangenen Jahren, war daher heuer nicht zu denken. „Wir sind voll Hoffnung, dass das Pfingstfest wieder seine gewohnte Größe gewinnt, wenn der Umbau vorbei ist“, sagt Gabriele Steiner, die das Pfingstfest seit über 20 Jahren mitgestaltet. Die knapp fünfzig Pfingstgäste in St. Gabriel waren mit Leib und Seele beim Fest aktiv.

Jugendliche jeden Alters

Stimmungsvolle Gebete, Workshops mit Diskussionen, Musik oder Meditationen, eine Pfingstmesse mit Aussendung und viel Austausch bei den gemeinsamen Mahlzeiten – das Grundthema „Frieden“ spiegelte sich in den einzelnen Elementen des Pfingstfestes 2017 wider. Ein Kinderworkshop motivierte die jüngsten Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Die Altersverteilung am Pfingstfest habe sich im Lauf der Zeit verändert, beschreibt Steiner den Wandel. „Während es in früheren Jahren eindeutig ein Pfingstfest der Jugend war, kommen heute neben vielen Jugendlichen auch Erwachsene und Kinder. Es ist ein generationenübergreifendes Fest geworden, an dem sowohl Großeltern, als auch Kinder und Enkelkinder teilnehmen.“

Fünf junge Menschen brechen auf

Dass Menschen aus aller Welt am Pfingstfest in St. Gabriel teilnahmen, gehört zum Selbstverständnis der Steyler Missionare. Im Pfingstgottesdienst wurden fünf junge Menschen aus fünf Ländern in ihre neuen Aufgabengebiete entsandt. Ola aus Polen wird als Missionarin auf Zeit für ein Jahr nach Indonesien oder Ghana aufbrechen, Delfor Nerenberg SVD aus Argentinien beginnt sein Auslandpraktikum OTP in Österreich, P. Vincent Arockiasamy aus Indien wird in einer österreichischen Pfarre Seelsorge leisten, ebenso wie P. Alphonse Fahin aus Togo. Emanuel Huemer aus Oberösterreich bricht nach Berlin auf, wo er im Juli ins Noviziat der Steyler Missionare eintreten wird.

Buntes Fest aus einfachen Mitteln

Menschen, die schon seit ewigen Zeiten zum Pfingstfest kommen und Gruppen, die zum ersten Mal dabei waren, Steyler Missionsschwestern und Steyler Missionare, Alt und Jung, Nord und Süd, versammelten sich zum Thema „Frieden“ von 3. bis 5. Juni 2017 in St. Gabriel, Maria Enzersdorf. „Dass hier der Heilige Geist wirkt, zeigt sich auch daran, dass immer wieder mit einfachsten Mitteln ein buntes Fest gelingt“, freut sich Gabriele Steiner. 2018 soll die große Baustelle in St. Gabriel schon Geschichte sein. Am 1. März 2018 wird das Seminarhotel und Veranstaltungszentrum Gabrium eröffnet.

Text und Bild: Monika Slouk

Zurück