Impulse

 

Das Gute in der Nähe finden

Die Umgebung mit offenen Augen erkunden.

Regionale Lebensmittel wieder-entdecken und genießen. 

Mit den Kellergassenzwetschgen einen Kuchen backen und die Nachbarn einladen.

Den Kindern die Igelfamilie im Garten zeigen und das große Spinnennetz bestaunen.

Wertvolle Momente in der Natur erleben und anderen Menschen davon erzählen.

Entdecken und beschützen, was uns leben lässt.

 

Geschichte der Bohne

Es war einmal ein Bauer, der steckte jeden Morgen eine Handvoll Bohnen in seine linke Hosentasche. Immer, wenn er während des Tages etwas Schönes erlebt hatte, wenn ihm etwas Freude bereitet oder er einen Glücksmoment empfunden hatte, nahm er eine Bohne aus der linken Hosentasche und gab sie in die rechte. Am Anfang kam das nicht so oft vor. Aber von Tag zu Tag wurden es mehr Bohnen, die von der linken in die rechte Hosentasche wanderten. Der Duft der frischen Morgenluft, der Gesang der Amsel auf dem Dachfirst, das Lachen seiner Kinder, das nette Gespräch mit einem Nachbarn – immer wanderte eine Bohne von der linken in die rechte Tasche. Bevor er am Abend zu Bett ging, zählte er die Bohnen in seiner rechten Hosentasche. Und bei jeder Bohne konnte er sich an das positive Erlebnis erinnern. Zufrieden und glücklich schlief er ein.

(Verfasser unbekannt)

 

Die Geschichte zeigt uns eine Möglichkeit, wie wir gute und schöne Momente des Tages ernten können und lädt uns ein, die schönen Erlebnisse jedes Tages zu sehen und so zu dankbaren Menschen zu werden.

Viel Freude bei der Entdeckungsreise!

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

     

 

-------------------------------------------------------------------------------------------

Fastenimpulse 2019 ...download

Adventimpulse 2018 ...download