Missionsspenden

Drei Arten der Spenden zur Unterstützung unserer missionarischen Tätigkeit

Sie können spenden

1. Über Steyler Weggemeinschaft (Konto: Steyler Missionsschwestern)

  • Vergütung für "Geist und Auftrag", Rundbriefe
  • Weitergabe von Missionsspenden
  • Ausbildung von jungen Schwestern
  • Missionarische Aufgaben in der österreichischen Provinz
 

Spendenkonto:
Steyler Missionsschwestern
ERSTE Bank: 

IBAN    AT77 2011 1000 0005 4844
BIC: GIBAATWWXXX

Kontakt:
Mail: missprok@ssps.at

Wir verwenden Ihre freiwillig gegebenen Angaben nur für die Beantwortung Ihrer Anfrage bzw. zur Kontaktaufnahme und für die damit verbundene technische Administration. Änderungen bzw. Abmeldungen sind jederzeit möglich.


2. Internationale Projekte über Missionsprokur St. Gabriel International

Aufgrund einer Kooperationsvereinbarung können wir Steyler Missionsschwestern in Österreich internationale Projekte einreichen.

Diese Spenden werden von der Missionsprokur St. Gabriel International verwaltet und sind gemäß § 4a Z 3 und 4 EStG steuerlich absetzbar!

Spendenkonto:
Missionsprokur St. Gabriel International
2340 Maria Enzersdorf

IBAN: AT26 2011 1800 8068 0800
BIC:  GIBAATWW

Kennwort: SSpS (Falls Sie für die Schwestern spenden möchten)

 
Kontakt und Information:
Mail:
mipro.oes@steyler.at
 

 

3. Mit Briefmarken helfen

Mit ein paar Quadratzentimetern Zellstoff Trinkwasser für indische Schülerinnen bereitstellen:

Dass auch kleine Taten viel Gutes bewirken können, beweisen hunderte von Spendern, die den Steyler Missionaren und Missionsschwestern ihre Stück für Stück gesammelten Briefmarken zusenden. Viele fleißige Hände in St. Gabriel und St. Koloman (Br. Stephanus, Sr. Taddea, Sr. Clarisilda, um nur einige zu nennen) sortieren die kleinen Papierfetzchen nach Herkunftsland. Gegen Spenden gibt die Missionsprokur St. Gabriel die Briefmarken an Sammler weiter.

Leider wird es immer schwieriger, Interessenten für die Abnahme zu finden, deshalb können wir nur mehr folgende Sendungen annehmen:

  • abgelöste Briefmarken (nicht vermischt mit ausgeschnittenen Marken)
  • ausgeschnittene Marken (mit einem Rand von 1 cm)
  • Alle Euro-Marken

Die, an die Missionsprokur St. Gabriel eingeschickten Briefmarken, werden dort gesammelt, sortiert und weiterverkauft. Seit Kurzem hilft auch Sr. Ehrentrude, früher Missionarin in Papua Neuguinea, mit.

Es ist großartig, wie wenig reicht, um das Leben anderer Menschen positiv zu beeinflussen!

Möchten Sie mit einer Briefmarkenspende helfen, so können Sie diese an folgende Stellen senden:

Missionsprokur St. Gabriel International, Gabrielerstraße 171, 2340 Maria Enzersdorf